Über mich

Hunde, Katzen und Pferde begleiten und begeistern mich schon mein ganzes Leben lang.

Nachdem ich fünf Jahre im Zentrum für Hundefreunde in Höchst als freie Mitarbeiterin tätig war, habe ich nach Abschluß meiner Ausbildung zur Hundeverhaltenstherapeutin beim Institut für Tierheilkunde in Viernheim, im Mai 2015 meine eigene Hundeschule eröffnet.

Hauptberuflich arbeite ich mit meinen beiden Hunden, Sam und Timber in einer Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Der Gedanke einen Hund für die tiergestützte Therapie auszubilden hat mich lange Zeit begleitet. Im Januar 2007 war es soweit. Nach vielen Gesprächen mit der Klinikleitung und langen Recherchen über die Auswahl des Hundes, viel meine Entscheidung auf einen Welpen aus dem Tierschutz.

Die Ausbildung von Sam zum Therapiehund für psychisch kranke Menschen war definitiv nicht einfach und für mich eine große Herausforderung. Rückblickend kann ich nur sagen, es hat sich gelohnt. Es ist gelungen aus diesem lebhaften und mitteilungsbedürftigen Hund, der zudem einen ausgeprägten Jagdtrieb hat, mit viel Geduld, Klarheit, liebevoller Konsequenz, Gelassenheit und einer großen Portion Humor einen zuverlässigen und motivierten Kollegen für die tiergestützte Therapie auszubilden. Er schafft es alleine durch seine Anwesenheit in der Klinik für eine wohltuende Athmosphäre zu sorgen.

Seit September 2017 begleitet auch Timber meine Arbeit mit psychisch kranken Menschen. Timber ist ein sehr sensibler und zurückhaltender Hund, wenn jedoch seine Neugierde geweckt ist, begeistert er die Menschen durch sein soziales und verspieltes  Wesen.

„Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert jeden Augenblick zu genießen“

( Zitat: Maria Lennhard)

Anja mit Sam und Timber